Bernhard Eisendle ist in keine konkrete Malrichtung einzuordnen, dieser Umstand und das große Talent hinter seiner Arbeit machen seine Kunst für ihn so einzigartig. Eisendle, der seien Inspiration aus der Natur aber auch winzigen Details des Alltags im Atelier zu ziehen vermag, widmet seine Arbeiten der Kraft und Schönheit der Malerei.

Sein Credo: „Priorität hat immer die Farbe.“

Der in Osttirol geborene Bernhard Eisendle ist ein Maler der Formen und Linien, der Farben und Flächen. Nach seinem Studium der Malerei und Bildenden Kunst an den Akademien München und Stuttgart, einer entbehrungsreichen Zeit, zählt der freischaffende Künstler heute zu den wichtigsten österreichischen Malern – ein stiller Diener der Malerei.

Nach Aufenthalten in Frankreich, Deutschland und Italien, lebt Eisendle heute in Graz. Seine Galerie ist kontrastreich und beschäftigt sich of mit religiösen Themen, der Natur, dem Tod und stellt die Schöpfung ins Zentrum seines künstlerischen Schaffens. . 1991 wurde der Künstler in das Buch „Die österreichischen Maler des 20. Jahrhunderts“ aufgenommen. 

Seine Inspiration findet Eisendle in der Natur und in den winzigen Details des Alltags.
Das Malen beginnt für ihn mit einer weißen, unbefleckten Leinwand, die er so lange berührt, bis spontan das Urerlebnis, der Blitz der Eingebung, die Inspiration stattfindet. „Flächen laufen in Farbentränen aus – Flecken aufgespritzt gespachtelt, gemalt, durchlebte Bilder – Harmonie – mit der Kraft der Stille verbinden … dann sehen wir Vieles und in Wirklichkeit gar nichts mehr“

Gedanken über die Ausstellung:

„Es ist mir eine Ehre einen der bedeutendsten österreichischen Künstler und Maler bei uns zu haben und seine neuesten Arbeiten zu präsentieren. Eisendle ist für mich ein vielseitiger Künstler ein Künstler, welcher es versteht uns mit seiner Arbeit in den Bann zu ziehen,  seine Energie in das Werk zu legen. Deshalb hab ich mich spontan in seine Bilder verliebt. Vielseitigkeit und reifes Handwerk gepaart mit einem wunderbaren Gefühl für Farben, die er zum Leuchten bringt. Hier geniale Abstraktion in pastelligen Tönen in ungeheurer Schlichtheit,  die Farbe genial gemischt und der Betrachter wird   in angenehme Ruhe versetzt, fühlt sich wohl. Dann wieder Konzentration auf das Wesentliche, formale Kraft in Öl aufgetragen, das Gemüt beruhigt sich. Last but not least, freudige Eleganz und Eloquenz in farblich schön abgestimmten Nuancen, sonnige Freude wird verbreitetet,  genial abstrahierte Landschaften. Bodenständig, erdhaft, religiös malt er Hoffnung und Freude. Das ist Eisendles Vielseitigkeit, Genialität.“ – Ursula Stross