Die Galerie Ursula Stross versteht sich als Plattform zur Entwicklung des Geistigen in der Kunst. Unsere Aufgabe ist es dabei aktive lebendige Verbindung zwischen lebenden österreichischen Künstlern/-innen, Ikonen und jungen engagierten Kunstschaffenden zu schaffen, die sich den die Gesellschaft bewegenden Themen konstruktiv stellen. Dies wird durch regelmäßig veranstaltete Events in der Galerie gefördert, bei denen unsere Künstler/-innen vor Ort ihre Positionen zu aktuellen Themen vertreten. Ein temporäres Kunstlabor erlaubt es den Künstlern/-innen ihre innovativen Positionen und Arbeiten in der Galerie zu präsentieren. Wir sind an jungen und aufstrebenden Künstlern/-innen interessiert, die mit ihrem Werk einen nachhaltigen Beitrag zu einer besseren Gesellschaft leisten wollen. Die Galerie Ursula Stross ist darum bemüht ihre Künstler/-innen nachhaltig zu fördern und strebt eine langfristige Zusammenarbeit an. Dabei liegt unser Fokus darauf, Künstler/-innen durch internationale Messen bekannt zu machen und sie auf diesen zu vertreten. Verkäufe werden in der Galerie Stross stets diskret abgewickelt, da uns ein vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Sammlern/-innen, Sponsoren und Förderern am Herzen liegt. Unsere Künstler/-innen zeigen Mut zur Provokation und thematisieren Menschlichkeit – Begehren, Sexualität, Tod. – Formalästhetisch gibt es seitens des Galerieprogramms keine Einschränkung, ob sich der jeweilige Künstler in einer gegenständlichen, einer fragmentarischen oder abstakten Bildsprache mit seinen Themen auseinandersetzt. Wir freuen uns über Ihr Interesse und vereinbaren gerne einen Besichtigungstermin mit Ihnen. Folgen Sie bitte auch unseren aktuellen und zukünftigen Veranstaltungen und besuchen Sie uns gerne bei unserer nächsten Vernissage!


 

09/11/2011   eröffnung der galerie ursula stross am joanneumring 6 in kooperation mit der galerie lendl mit den künstlern rudi molacek, cornelius völker

5/04/2013   serie Visionen 1-5

peter semlitsch und emmerich weissenberger

inspired by music of richard wagner

erlösung wird zum allumfassenden thema. kundry sowohl expressionistisch als auch romantisch interpretiert und gemalt. als  protagonistin und die verführerin schlechthin wird kundry in parsifal mit oder durch parsifal  erlöst.

peter semlitsch durchschreitet mit seinem malereizyklus speziell für die von ursula stross kuratierten Ausstellungen unterer dem Tiel Visionen 1-5  2013 mit Parsifal und Tristan malerisch und gedanklich ein weiteres feld der kunstgeschichte, die Ausstellungen unterstrichen mit wagners musik  hin zur musik. dies gelingt ihm einzigartig, da er seine Ausbildung ja im mozarteum salzburg begann. Seine Malerei durchspült ein musikalischen flow. 

emmerich weissenberger,  erhebt  erlösung vom leid zum menschheitsthema und führt in der Aktion  „Silent death“, mit seiner eigenen Kreuzigung am Stephansdom  zum Thema zurück  und zeichnet   mit seinem malereizyklus „klingsors garten“ einen interessanten Spannungsbogen in unserer Osterausstellung.. 

opening freitag 5/4/2013  19 uhr

 

14/10/2015 

eröffnung der ausstellung flying, gallery ursula stross meets halbgasse wien


12/06 – 17/06/2018 SCOPE basel

„kunst ist wie ein seismograph und kann auch als trendsetter fungieren“

als einzige österreichische galerie auf der SOPE basel, präsentierte die galerie ursula stross die drei künstler: gerhard almbauer, herbert soltys & emmerich weissenberger, die eine symbiose bilden, in der abhandlung der themen „mixmedia, malerei, fotografie und aktionskunst“.

 


05/12 – 10/12/2018 SCOPE miami

stefan draschan, veronika erhart, wolfgang grinschgl, olivia kaiser , emmerich weissenberger